International
Koschyk trifft stell. Vorsitzenden des Kaesŏng Industrial Complex Management Committees, Choi Sang-Cheol
22. Januar 2016
0

In Seoul hat Vorsitzender Koschyk den stell. Vorsitzenden des Kaesong Industrial Complex Management Committees, Choi Sang-Cheol (3.v.l), zu einen Gedankenaustausch getroffen

Im Rahmen seines Besuches in der Republik Korea hat sich der Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums und Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Beratergremiums zu außenpolitischen Fragen der Wiedervereinigung, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, mit dem stell. Vorsitzenden des Kaesong Industrial Complex Management Committees, Choi Sang-Cheol, zu einen Gedankenaustausch getroffen. An dem Treffen nahmen auch der Leiter der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Dr. Bernhard Seliger, und der Projektleiter der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Kim Young-soo, teil.

Die Sonderwirtschaftszone Kaesŏng liegt etwa zehn Kilometer von der Grenze zu Südkorea entfernt auf nordkoreanischem Gebiet. In der im Jahr 2004 geschaffenen Industriezone arbeiten rund 54.000 Nordkoreaner für 120 südkoreanische Firmen.

Der „Kaesŏng Industrial Complex (KIC)“ bleibt ein wichtiges innerkoreanisches Kooperationsprojekt, dass zunächst nicht von dem vermeintlichen nordkoreanischen Wasserstoffbombentest betroffen ist. Vorsitzender Koschyk erklärte, dass er dem Kontakt zwischen industrialisierten südkoreanischen Unternehmen und den nordkoreanischen Arbeitern im dem Kaesŏng Industrial Complex (KIC) eine große Bedeutung beimesse. 54.000 nordkoreanische Arbeiter würden schließlich täglich erleben, wie eine „echte“ Wirtschaft funktioniert, mit Strom, Wasser, Infrastruktur und medizinischer Versorgung. Jeder nordkoreanische Arbeiter in Kaesŏng erlebe revolutionäre wirtschaftliche Veränderungen: das bessere südkoreanische Wirtschaftssystem und humane Arbeitsbedingungen, so Vorsitzender Koschyk.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

KakaoTalk_20210916_161757027

Glückwunschbotschaft an die Korea Foundation zu ihrem 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Korea ...

Weiterlesen
Florian Oßner

MdB Florian Oßner: „Junges Netzwerk Deutschland-Korea verdient weitere Unterstützung!“

Das im Hebst 2019 in Berlin gegründete Netzwerk J...

Weiterlesen
Bonn, 15. Januar 1990
Der Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Bundesminister Hans Klein, gab Herrn Jürgen Liminski vom

Ausschreibung zum „Johnny“ Klein-Preis für die deutsch-tschechische Verständigung 2021

Als Journalist, Politiker und Diplomat, berichtete...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.