International
Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission vom 20. bis 22. April 2016 in Goslar / Pressekonferenz am 22. April 2016 im Klosterhotel Wöltingerode / Eröffnung der Ausstellung „Die deutsche Minderheit in Rumänien – Geschichte und Gegenwart im vereinten Europa“ am 21. April 2016 in der Kaiserpfalz
20. April 2016
0

Vom 20. bis 22. April 2016 findet die 19. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien in Goslar statt. Geleitet wird die Sitzung vom Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, und Victor Micular, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten.

Die Sitzungen der Regierungskommission finden jährlich, abwechselnd in Rumänien und Deutschland statt. Die 18. Sitzung fand auf Einladung der rumänischen Regierung im letzten Jahr in Temeswar statt.

Finanzielle Hilfen für die deutsche Minderheit leisten die rumänische Regierung und auf deutscher Seite neben dem BMI das Auswärtigen Amt und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Wirtschaftshilfen werden durch die fünf in Rumänien gegründeten Stiftungen vermittelt. Auch werden mehrere Altenheime und Sozialstationen sowie die Jugendförderung unterstützt. Hinzu kommen die Leistungen der Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern. Im Mittelpunkt der Sitzung steht die Fortführung dieser und neuer Maßnahmen. Die Ergebnisse werden in der Pressekonferenz mit Protokollunterzeichnung am 22. April 2016 im Klosterhotel Wöltingerode vorgestellt und im Anschluss hier veröffentlicht.

Die Deutschen Delegationsteilnehmer finden Sie hier.

Die Rumänischen Delegationsteilnehmer finden Sie hier.

Das Protokoll der letzten Sitzung finden Sie hier.

Goslar-Kaiserpfalz Quelle GMG Fotograf Stefan SchieferHP

Aufnahme von der Kaiserpfalz; Quelle: GMG Fotograf Stefan Schiefer

Bundesbeauftragter Koschyk: „Ich freue mich sehr, dass wir die diesjährige Sitzung mit Unterstützung von Oberbürgermeister Dr. Junk in der Kaiserstadt Goslar durchführen können und im Klosterhotel Wöltingerode in historischer Umgebung geeignete Tagungsräume gefunden haben. Besonders danke ich Oberbürgermeister Junk auch dafür, dass die Ausstellung „Die deutsche Minderheit in Rumänien – Geschichte und Gegenwart im vereinten Europa“ vom 22.4. bis 8.5.2016 in der Kaiserpfalz gezeigt werden kann.“

Die Ausstellung „Die deutsche Minderheit in Rumänien – Geschichte und Gegenwart im vereinten Europa“ wird am Abend des 21. April offiziell vom deutschen Botschafter in Rumänien, Werner Hans Lauk, und dem rumänischen Botschafter in Berlin, Emil Hurezeanu, in der Kaiserpfalz eröffnet.

Die Ausstellung zum 25-jährigen Bestehen des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien wurde im März 2015 erstmals in Hermannstadt gezeigt und von Außenminister Dr. Steinmeier eröffnet.

Journalisten bitten wir um Akkreditierung per E-Mail an BAKoschyk@bmi.bund.de

• für die Ausstellungsstellungseröffnung am 21. April um 18:00 Uhr in der Kaiserpfalz

und/oder die

• Pressekonferenz am 22. April 2016 um 9:00 im Klosterhotel Wöltingerode

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

2

CORONA-CHAOS IN NORDKOREA – Von Patient 0 auf 350 000 in nur 24 Stunden

von: MARC OLIVER RÜHLE veröffentlicht am 14.05....

Weiterlesen
Screenshot_20220420-124459_YouTube

Videogrußbotschaft von Hartmut Koschyk zum Abschluss des Mentoring-Programms 2021/2122 des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea

Das Mentoring-Programm 2021 des Netzwerks Junge Ge...

Weiterlesen
aaBrueckepost25_03no1 (1)

Nächste Hilfsaktion der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ steht bevor

Derzeit bereitet die Stiftung „Verbundenheit“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.