Allgemein Für Deutschland
Besuch der Hwaamsa-Tempelanlage im Seoraksan-Gebirge in der Gangwon-Provinz
4. November 2010
0
,

Im Rahmen seines Besuchs in der Republik Korea (Südkorea) besuchte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, auch die Hwaamsa-Tempelanlge im Seoraksan-Gebirge in der Gangwon-Provinz. Der Hwaamsa-Tempel im Seoraksan-Gebirge in der Gangwon-Provinz wurde in der Zeit des fünften Regierungsjahres des Königs Shilla King Hyegong (769 n.Ch.) gegründet und bewahrt über 1000 Jahre koreanischer Geschichte. Die buddhistische Tempelanlage wurde von dem Mönch Jimpyo des Beobsang Ordens gegründet und war Teil der Verbreitungsmission des Buddhismus. Außer dem Hwaamsa Tempel im Norden des Geumgang Bergs gründete Jimpyo den Balyeonsa Tempel im Osten und den Jangansa Tempel im Westen. Heute entspricht nur das sogenannte Seolbeobjeon Gebäude der ursprünglichen Bauweise, da die Tempelanlage in ihrer langen Geschichte schon insgesamt fünf Brände überdauerte. Der Name „Hwaamsa“ entstammt aus den original Schriftrollen des Mönchs Jimpyo, in denen er eine volksnahe buddhistische Schreibweise, Avatamska Sutra genannt, nutzte. Zahlreiche Menschen fanden der Erzählung nach durch den Mönch Jimpyo zur Erleuchtung.

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

Hwaamsa Tempelanlage

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen
Tourismus

Öffnet Kim sein Land für Luxus-Urlauber? / Koschyk: „Nordkorea will durch Touristen an Devisen gelangen“

Kim Jong-un (M.) will seinem finanziell maroden No...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.