Allgemein Für Deutschland
Finanzstaatssekretär Koschyk als Vorsitzender des Vereins Deutsch-Koreanisches Forum e.V. im Amt bestätigt
18. November 2013
0

Bundespräsident Joachim Gauck mit den Teilnehmern des XII. Deutsch-Koreanischen Forums in Goslar, dass in enger Abstimmung mit dem Auswärtigem Amt vom Verein Deutsch-Koreanisches Forum e.V. ausgerichtet wurde

Die Mitgliederversammlung des Vereins Deutsch-Koreanisches Forum e.V. hat bei seiner Sitzung in Bayreuth die Vorstandschaft entlastet und den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und deutschen Ko-Vorsitzenden des bilateralen Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, in seinem Amt als Vorsitzenden bestätigt. Neben dem Vorsitzenden Koschyk wurde auch der Oberbürgermeister der Stadt Goslar, Dr. Oliver Junk, als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Weiter Mitglieder des Vorstandes sind der Geschäftsführer des Landwirtschaftlichen Buchführungsdienstes GmbH, Gerhard Müller, der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes, Herr Dipl.-Ing. Manfred Nüssel sowie Thomas Konhäuser, Sebastian Machnitzke und Patrick Lindthaler.

Der Verein fördert die deutsch-koreanischen Beziehungen auf allen Gebieten, insbesondere im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Bereich. Der Verein bezweckt weiter die Förderung der Völkerverständigung zwischen beiden Ländern. Auch ist es Vereinszweck, die im Jahr 2002 vom damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau sowie dem damaligen südkoreanischen Präsidenten Kim Dae Jung initiierten jährlichen Begegnungen zwischen Vertretern beider Länder in enger Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt vorzubereiten und durchzuführen. Das Deutsch-Koreanische Forum tagt jährlich abwechselnd in Deutschland und Korea. Es führt deutsche und koreanische Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, berät über die wichtigen Fragen der deutsch-koreanischen Beziehungen und richtet seine Empfehlung an die Regierungen beider Länder. Erster deutscher Ko-Vorsitzender des Forums war der langjährige Herausgeber der „Zeit“, Dr. Theo Sommer. Auf seine Bitte hin hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen im Jahr 2006 den deutschen Ko-Vorsitz übernommen. Die bisherigen Veranstaltungsorte in Deutschland waren Berlin im Jahr 2003, Hamburg im Jahr 2005, München im Jahr 2007, Dresden im Jahr 2009, in Berlin im Jahr 2011 und in Goslar im Jahr 2013.

Finanzstaatssekretär Koschyk hat als Vereinsvorsitzender und deutscher Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums, vermittelt, dass die BayWa AG in München den diesjährigen Tag der Deutschen Einheit in Südkorea ausgerichtet hat. Aus diesem Grund waren gemeinsam mit ihm der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Herr Klaus Josef Lutz die beiden Vereinsvorstandsmitglieder, der Aufsichtsratsvorsitzende der BayWa AG und Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes, Herr Dipl.-Ing. Manfred Nüssel und Gerhard Müller sowie Josef Fritz vom Landwirtschaftlichen Buchführungsdienst Bayern nach Seoul gekommen.

Vereinsvorsitzender Koschyk berichtete der Mitgliederversammlung über den vom Deutsch-Koreanisches Forum e.V erfolgreich durchgeführten Verlauf des diesjährigen XII.Deutsch-Koreanischen Forums, das vom 19. bis 22. Juni in Goslar stattfand. Höhepunkt des Forums war ein Festakt in der Kaiserpfalz zu Goslar, bei dem Herr Bundespräsident Joachim Gauck gemeinsam mit ihm die deutsch-koreanische Gemeinschaftsbriefmarke der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Damit wurde auch symbolhaft ein Zeichen gesetzt, dass der Bundespräsident die Arbeit des Deutsch-Koreanischen Forums bei seinen Bemühungen um die Fortentwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern nachhaltig unterstützt. Die Teilnehmer des Deutsch-Koreanischen Forums erarbeiteten erneut Empfehlungen an die Staats- und Regierungschefs beider Länder, um die deutsch-koreanischen Beziehungen nachhaltig fortzuentwickeln. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat nach Zusendung der Ergebnisse des Forums mitgeteilt, dass Sie eine Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Korea und Deutschland und der Arbeit des Deutsch-Koreanischen Forums ausdrücklich begrüßt.

Parallel zum Deutsch-Koreanischen Forum wurde unter der organisatorischen Federführung des Instituts für Koreastudien der Freien Universität Berlin ebenfalls erfolgreich ein Deutsch-Koreanisches Juniorforum ausgerichtet. Das Deutsch-Koreanische Juniorforum fand auf Initiative der Ewah-Frauenuniversität erstmals im Jahr 2012 nach dem XI. Deutsch-Koreanischen Forum an der Ewah-Frauen Universität in Seoul statt und soll künftig regelmäßig parallel zum Deutsch-Koreanischen Forum tagen.

Des Weiteren berichtete Finanzstaatssekretär Koschyk, dass der Verein Deutsch-Koreanisches Forum e.V. erfolgreich die BayWa AG dabei unterstützt hat, dass die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Seoul am 8. Oktober 2013 in diesem Jahr ganz im Zeichen des Freistaates Bayern standen. Nachdem Hessen im vergangenen Jahr den Tag der Deutschen Einheit in Seoul ausgerichtet hat und im nächsten Jahr der Freistaat Sachsen an der Reihe sein wird, hat er als Vereinsvorsitzender und deutscher Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums, vermittelt, dass die BayWa AG in München den diesjährigen Tag der Deutschen Einheit in Südkorea ausgerichtet hat. Aus diesem Grund waren gemeinsam mit ihm der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Herr Klaus Josef Lutz die beiden Vereinsvorstandsmitglieder, der Aufsichtsratsvorsitzende der BayWa AG und Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes, Herr Dipl.-Ing. Manfred Nüssel und Gerhard Müller sowie Josef Fritz vom Landwirtschaftlichen Buchführungsdienst Bayern nach Seoul gekommen.

Als Ausblick für das nächste Jahr berichtete Vereinsvorsitzender Koschyk, dass das kommende XIII. Deutsch-Koreanische Forum in der ersten Jahreshälfte 2014 in der Republik Korea stattfinden wird. Die Mitgliederversammlung verständigte sich darauf Möglichkeiten zu prüfen, dass im Rahmen des XIII. Deutsch Koreanischen Forums unter der Federführung des Vereins eine „Fränkische Kerwa“ in der Republik Korea stattfindet.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Wieck

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft Asienbeauftragten der Bundesregierung, Botschafter Dr. Jasper Wieck

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
Koreaok

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft neue Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
2021-03-01_Humboldt_Veranstaltungen_2021

Programmvorschau 2021 des Alexander von Humboldt-Kulturforums

Laden Sie die Programmvorschau hier als PDF herunt...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.