Allgemein Für Deutschland
Finanzstaatssekretär Koschyk trifft führende Medienvertreter der VR China
28. November 2013
0

Finanzstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit dem Chefredakteur der Shanghai Observer Webseite, Herrn Zhongwei Jin, der zweiten Sekretärin der internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der VR China, Frau Shijia Li, dem Leitenden Vizepräsidenten der Shanghai Mediengruppe, Herr Luohua Lin, dem Direktor des Nachrichtenzentrums in Peking von „Southern Metropolis Daily“, Herrn Wei Yu, Herrn Peter J. Hewer von der Konrad-Adenauer Stiftung in Berlin und der stellv. Direktorin der „All China Journalists Association“, Frau Huina Xing

Die internationale Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der Kommunistischen Partei der VR China ist für auswärtige Kommunikationsmechanismen verantwortlich. Ihr obliegt die Vermittlung und Pflege politisch maßgeblicher Inhalte. Vom 24. bis 30. November besuchen zurzeit fünf führende Mitarbeiter der auf zwischenstaatliche Medienkooperation im Zentralkomitee der VR China konzentrierten Hauptabteilung Berlin, Nürnberg und München, um mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Medien Perspektiven der bilateralen Zusammenarbeit zu erörtern.

An der Informationsreise nehmen der Leitende Vizepräsident der Shanghai Mediengruppe, Herr Luohua Lin, der Chefredakteur der Shanghai Observer Webseite, Herr Zhongwei Jin, die stellv. Direktorin der „All China Journalists Association“, Frau Huina Xing, der Direktor des Nachrichtenzentrums in Peking von „Southern Metropolis Daily“, Herr Wei Yu und die zweite Sekretärin der internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der VR China, Frau Shijia Li, teil. Begleitet werden die Medienvertreter vom Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in der VR China, Herrn Thomas Awe. Die Reise wurde von der Konrad-Adenauer Stiftung konzipiert und koordiniert.

Im Rahmen ihres Informationsbesuches haben sich die Medienvertreter in Berlin auch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk, zu einem Meinungsaustausch getroffen, der bereits mehrfach die VR China besucht hat. Die Medienvertreter zeigten sich sehr interessiert an den zurückliegenden Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD, der kommenden Abstimmung der SPD-Mitglieder über den Koalitionsvertrag und im Falle eines positiven Votums der darauf folgenden Regierungsbildung. Ebenso erörterte man die Verteilung der Steuereinnahmen auf Bund, Länder und Kommunen, die Aufgaben des Bundesfinanzministeriums, aber auch die bilaterale Zusammenarbeit zwischen der VR China und der Bundesrepublik Deutschland sowie die kontinuierlich wachsenden Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen
Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.