Allgemein Für die Region
Koschyk: „Mehrgenerationenhäuser in Bayreuth und Hollfeld werden durch den Bund gefördert“
15. November 2011
0

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, infor-mierte den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk, dass das Mehrgenerationenhaus in Bayreuth und erstmals auch das Mehrgenerationenhaus in der Stadt Hollfeld im kommenden Jahr finanziell durch ein neues Förderprogramm durch den Bund gefördert werden.

Inhaltlich setzt das Bundesfamilienministerium mit dem neuen Programm neue Schwerpunkte für die Arbeit der Mehrgenerationenhäuser. So stehen Beratungsangebote für ältere Menschen, Pflegebedürftige und Demenzkranke und ihre Angehörigen, integrationsfördernde und bildungsunterstützende Angebote, der Ausbau des Mehrgenerationenhauses als die Drehscheibe für familiennahe Dienstleistungen der Kommune und eine stärkere Vernetzung mit anderen Einrichtungen und Initiativen im Vordergrund.

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Mit dem neuen Förderprogramm wird sichergestellt, dass das Mehrgenerationenhaus in Bayreuth und ermals das Mehrgenerationenhaus in Hollfeld mit ihrer Arbeit den Zusammenhalt der Generationen nachhaltig stärken und ihre Türen für Menschen jeden Alters offen stehen. Insgesamt 450 Mehrgenerationenhäuser profitieren deutschlandweit von dem dem neuen Programm. Das Ziel ist, dass die Häuser wie im bisherigen Aktionsprogramm jeweils einen jährlichen Zuschuss von 40.000 Euro erhalten. Aus Bundes- und ESF-Mitteln werden davon pro Mehrgenerationenhaus 30.000 Euro zur Verfügung gestellt. Der Anteil der Kommunen in Höhe von 10.000 Euro kann auch durch eine mietfreie Bereitstellung von Räumlichkeiten geschehen. Darüber hinaus sind die Voraussetzungen geschaffen, dass jedes Mehrgenerationenhaus Bundesfreiwillige einsetzen und entsprechende Stellen anbieten kann.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

collage kesmark

„Die Lustigen Oberfranken“ reisen mit dem Kulturprojekt „Lieder der Heimat“ der Stiftung Verbundenheit zu den Karpatendeutschen in die Slowakei

In der kommenden Woche begeben sich „Die Lustige...

Weiterlesen
Das Professorenehepaar Döhring

Gelungenes Bayreuther Kulturgespräch im Steingraeberpalais

Lieder ohne Worte und Vorträge mit präzisen Wort...

Weiterlesen
4er mit (83)

Koschyk trifft Dr. Markus Ehm, den Leiter des Regionalbüros der Hanns-Seidel-Stiftung in Prag

Der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Ve...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert