Allgemein Für Deutschland Für die Region
Koschyk: „Bundeswehr bleibt mit kleinem Dienstpostenkontingent auch in Bayreuth erhalten!“
4. Januar 2012
0
,

Im Zuge der Umsetzung des Stationierungskonzeptes der Bundeswehr hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, gegenüber dem Bundesministerium der Verteidigung deutlich gemacht, dass trotz der Umsetzung des Stationierungskonzeptes in der Region Bayreuth nach dem Komplettabzug der Bundeswehr nicht auch die letzten Dienstposten abgezogen werden.

0104-Logo Bundeswehr
Koschyk teilt nun mit: „Wie mich das Bundesministerium der Verteidigung informiert hat, kann in Bayreuth ein kleines Kontingent an Bundeswehrdienstposten erhalten bleiben.“
Zukünftig wird in Bayreuth ein Karriereberatungszentrum des neu aufzustellenden Ressourcenbereichs „Personal“ eingerichtet. Da diese Dienststelle weniger als 15 Dienstposten umfassen wird, wird Bayreuth zwar auch zukünfitg nicht als Standort der Bundeswehr betrachtet, gleichwohl bleibt die Bundeswehr in Bayreuth jedoch präsent.
In der Grobstruktur „Streitkräftebasis der Zukunft“ sind für den Bereich der Territorialen Organisation unter Führung des künfitgen Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr die flächendeckend stationierten und bewährten Landeskommandos mit ihren neu aufzustellenden Regionalen Sicherungs- und Untersützungskräften ausgebracht. Im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr erfolgt eine verstärkte Einbindung des Reservistenpotenzials sowie eine Optimierung des Territorialen Netzwerkes.
Staatssekretär Koschyk führte hierzu zuversichtlich aus: „Das Bundesministerium der Verteidigung hat mir mitgeteilt, dass die Errichtung eines Regionalstabes in Bayreuth im Rahmen der Feinausplanung geprüft wird. Dies zeigt einmal mehr, dass die Reform der Bundeswehr und das damit verbundene Stationierungskonzept nicht auf Kosten der Kommunen durchgeführt, sondern mit Augenmaß umgesetzt wird. Der ‚Standort‘ Bayreuth könnte am Ende der Planungen sogar gestärkt aus der Umsetzung des Stationierungskonzeptes hervorgehen.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.