Allgemein Für Deutschland
Koschyk ruft zum Jugendwettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung „Gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ auf
26. Januar 2012
0

Auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar – der Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz – seit 1996 in Deutschland offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Ende 2005 hat auch die UN-Vollversammlung diesen Tag zum weltweiten Holocaust-Gedenktag bestimmt.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt dies seit einigen Jahren zum Anlass für eine Reihe von bundesweiten Projekten im Umfeld des 27. Januars. In zahlreichen Bundesländern werden Zeitzeugengespräche und Vortragsveranstaltungen, Lesungen und Ausstellungen durchgeführt.

In dem bundesweiten Internetwettbewerb „DenkT@g“ unter Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert werden überdies junge Leute dazu aufgerufen, sich mit der Erinnerung an Shoa und NS-Diktatur, aber auch mit aktuellen Fragen von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit auseinanderzusetzen. Bei dem Wettbewerb sind Ideen und Kreativität gefragt. Jugendgruppen oder Schulklassen sollen eine Internetseite zum Gedenken an die Opfer von NS-Diktatur und Holocaust oder zum Thema Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus gestalten.

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Es darf keine Ermüdungserscheinungen des öffentlichen Erinnerns und Gedenkens geben. Gerade vor dem Hintergrund der Gewalttaten der Zwickauer Nazi-Mörderbande und den jüngsten Erkenntnissen über ein rechtsterroristisches Netzwerk in Deutschland ist es von größter Bedeutung, dass sich Jugendliche mit der Erinnerung an Shoa und NS-Diktatur, aber auch mit aktuellen Fragen von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit auseinandersetzen. Es würde mich daher sehr freuen, wenn zahlreiche Jugendgruppen oder Schulklassen aus unserer Region sich an diesem Wettbewerb beteiligen würden.“

Teilnehmen können Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren in Gruppen (mind. 2 Personen) oder Schulklassen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2012. Die Preisverleihung findet dann am 27. Januar 2013 in Berlin statt. Weiterführende Informationen erhalten Sie im Internet unter www.denktag.de oder unter der Telefonnummer 030/26996-3329

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.