Allgemein Für Deutschland Für die Region
Koschyk überreicht von ihm herausgegebenes Buch über bilaterale Beziehungen an koreanische Staatspräsidentin und Bundespräsidenten
27. März 2014
0

HP 0

Der deutsche Ko-Vorsitzende des bilateralen Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk MdB, hat im Rahmen des Empfangs von Bundespräsidenten Joachim Gauck für die koreanische Staatspräsidentin Park Geun-Hye in Schloss Bellevue an die beiden Staatsoberhäupter die Erstausgabe des von ihm herausgegebenen Buches „Garten der Freundschaft – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutsch-koreanischen Beziehungen“ überreicht.

Cover

Die Präsidentin der Republik Korea, Frau Park Geun-Hye, ist mit einem Grußwort in diesem Buch vertreten, in dem sie Ko-Vorsitzenden Koschyk herzlich zur Herausgabe dieses Buches gratuliert und hervorhebt, dass sie sich wünsche, „dass dieses Buch einen großen Beitrag zur Reflexion über die bisherigen Beziehungen zwischen beiden Ländern und zur gemeinsamen Gestaltung einer hoffnungsvollen Zukunft leisten kann“. Auch ist in diesem Buch die Rede von Herrn Bundespräsidenten Joachim Gauck abgedruckt, die dieser anlässlich des Festaktes zum 130-jährigen Jubiläum der deutsch-koreanische Beziehungen am 21. Juni 2013 in Goslar gehalten hat.

HP 2

Das zurückliegende Jahr 2013 war von großer symbolischer Bedeutung für die deutsch-koreanischen Beziehungen. Es markierte den 130. Jahrestag der offiziellen Aufnahme deutsch-koreanischer diplomatischer Beziehungen sowie das 50. Jubiläum des Vertrags über die Entsendung koreanischer Krankenschwestern und Bergarbeiter nach Deutschland. Die Bedeutung dieser beiden Jubiläen wurde dadurch unterstrichen, dass im Beisein von Herrn Bundespräsidenten Joachim Gauck im Rahmen des XII. Deutsch-Koreanischen Forums in der Kaiserpfalz zu Goslar eine deutsch-koreanische Gemeinschaftsbriefmarke mit den Motiven des Sonnentempels in der Eremitage Bayreuth und des Hyangwonjeong Pavillons im Gyeongbokgung Palast vorgestellt wurde. Ebenfalls verabschiedete der Deutsche Bundestag anlässlich dieser beiden Jubiläen am 25. Juni 2013 parteiübergreifend einen Entschließungsantrag der Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90 / Die Grünen mit dem Titel „Die deutsch-koreanischen Beziehungen dynamisch fortentwickeln“.

HP 1

Anlässlich des zurückliegenden 130. Jahrestages der offiziellen Aufnahme deutsch-koreanischer diplomatischer Beziehungen sowie des 50. Jubiläums des Vertrags über die Entsendung koreanischer Krankenschwestern und Bergarbeiter nach Deutschland wurde von Hartmut Koschyk mit Unterstützung des Vereins „Deutsch-Koreanisches Forum e.V.“ im Lau-Verlag das Buch mit dem Titel „Garten der Freundschaft – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutsch-koreanischen Beziehungen“ herauszugeben, um einen Einblick in die Vielfalt, Intensität und Qualität der deutsch-koreanischen Beziehungen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft in den zurückliegenden 130 Jahren zu geben. Gleichzeitig werden Perspektiven für eine dynamische Fortentwicklung der deutsch-koreanischen Beziehungen aufgezeigt.

HP DSC06520

Zahlreiche deutsche und koreanische Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verfassten für dieses Buch Namensartikel zu den deutsch-koreanischen Beziehungen, darunter unter anderem die beiden Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppen im Deutschen Bundestag und der Koreanischen Nationalversammlung, Parlamentarischer Staatssekretär Stefan Müller MdB und Abgeordneter Nam Kyung-Pil, die beiden deutschen Botschafter auf der koreanischen Halbinsel, Dr. Thomas Schäfer und Rolf Mafael, der Botschafter der Republik Korea in Deutschland, Kim Jae-Shin, der Erste stellv. Präsident des „National Unification Council“ der Republik Korea, Hyun Kyung-Dae, die Präsidentin der Ewah-Frauenuniversität und koreanischen Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Koreanischen Forums, Frau Kim Suk-Un, der Leiter der Hanns-Seidel-Stiftung in der Republik Korea, Dr. Bernhard Seliger oder der Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Rainer Eppelmann. Auch wurde in diesem Buch genannter Entschließungsantrag des Deutschen Bundestages vom 25. Juni 2013 „Die deutsch-koreanischen Beziehungen dynamisch fortentwickeln“ abgedruckt.

Bereits im Jahr 2005 hatte Hartmut Koschyk MdB anlässlich des 120. Jahrestages der offiziellen Aufnahme deutsch-koreanischer diplomatischer Beziehungen im Olzog-Verlag ein Buch mit dem Titel „Deutschland, Korea – geteilt vereint“ herausgegeben. Im Jahr 2002 gab er anlässlich des Ausscheidens des damaligen Staatspräsidenten und Friedensnobelpreisträger Kim Dae-jung das Buch „Begegnungen mit Kim Dae-Jung. Korea auf dem Weg zu Frieden, Versöhnung und Einheit“ heraus.

Das Buch „Garten der Freundschaft – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutsch-koreanischen Beziehungen“ kann ab sofort beim Lau-Verlag im Internet unter www.lau-verlag.de oder im Buchhandel unter der ISBN-Nummer 978-3-95768-115-7 bezogen werden.

Das Inhaltsverzeichnis des Buches „Garten der Freundschaft – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutsch-koreanischen Beziehungen“ finden Sie hier.

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210214_Fastenessen2021_V4

Herzliche Einladung zum digitalen Bayreuther Fastenessen 2021

https://www.humboldt-kulturforum.de/fastenessen

Weiterlesen
Cover Humboldtbrief 2020

Neuer Humboldt-Brief erschienen

Bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie ist d...

Weiterlesen
IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.