Allgemein Für Deutschland
Mein Praktikum im Deutschen Bundestag – Jugendpolitische Praxiswoche der Kolpingjugend Deutschland
28. September 2012
0

Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB gemeinsam mit Daniel Cramer, der im Rahmen der Jugendpolitische Praxiswoche der Kolpingjugend Deutschland ein Praktikum im Deutschen Bundestag absolvierte

Eine Woche lang bei den „Großen“ zu stehen, das war mein Wunsch als ich mich zu einem einwöchigen Praktikum im Deutschen Bundestag angemeldet habe. Ich kann nur jedem empfehlen so etwas zu machen, wenn er glaubt, dass ein Politiker ein ruhiges und entspanntes Leben hat. Genau das dachte ich am Anfang auch.

Ein Praktikum in einer Sitzungswoche ist optimal, um die Aufgaben der Abgeordneten und Mitarbeiter zu verstehen.

Durch mein Engagement in der Kolpingjugend bin ich schließlich auf das Angebot einer Praxiswoche gestoßen, wo ich mich dann direkt beworben habe und ziemlich schnell eine Zusage bekam. Nach kurzer Zeit bekam ich dann einen Interessenbogen zugesandt, wo ich „Finanzwesen“ als mein größtes politisches Interesse angab, da ich auch auf kommunaler Ebene schon öfters mit diesem Thema in Kontakt gekommen war. Daraufhin bekam ich ein Schreiben, in dem stand, dass ich dem Parlamentarischen Staatssekretär des Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, zugeteilt worden bin. Nachdem ich mich im Internet informiert hatte,wusste ich, dass es auf jeden Fall eine aufregende Woche mit spannenden Themen, wie zum Beispiel einem Gesetzesentwurf zur Verhinderung von Leerkäufen an den Börsen, werden wird.

Als es dann soweit war und ich endlich im Bundestag war, empfingen mich Herr Thomas Konhäuser, Büroleiter von Herrn Koschyk im Deutschen Bundestag und Herr Andreas Freund, ein anderer Praktikant. Als wir dann die Termine abgesprochen hatten, konnte ich direkt in die Arbeitsgruppe für Landwirtschaft und Ernährung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, wo ich anfänglich leicht verwirrt war durch die ganzen Abkürzungen. Doch das legte sich sehr schnell wieder. Anschließend hatte ich einen Termin mit Herrn Koschyk im Bundesministerium der Finanzen, wo ich dann auch mal ein paar persönliche Fragen loswerden durfte. Nach unserem Gespräch empfingen wir eine Besuchergruppe des Kolpingwerkes sowie eine Gruppe von der Jugendorganisation BDZ Jugend der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft. Am nächsten Tag war dann der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages mein persönliches Hauptereignis, wo unter anderem über diverse Gesetze gegen die sogenannten Leerverkäufe an der Börse diskutiert wurde.

Als Staatssekretär muss man immer eine gigantische Spanne an Themen erarbeiten, Termine wahrnehmen, ins Ausland reisen und noch vieles mehr. Und trotzdem hat Herr Koschyk immer für junge Leute, die an Politik interessiert sind, Zeit, um ihre Fragen zu beantworten, so wie er es auch bei mir getan hat. Das alles ist aber auch nur möglich durch die fehlerlose Arbeit seines Mitarbeiters Herrn Konhäuser.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.