Allgemein Für Deutschland
Staatssekretär Hartmut Koschyk stellt das Sonderpostwertzeichen „Mensch ärgere Dich nicht“ in Nürnberg vor
18. Februar 2010
0
, ,

Für viele ist es das „Spiel der Spiele“ und ein überaus erfolgreicher Klassiker, der über Generationen hinweg in den deutschen Wohnzimmern für gute Unterhaltung und viel Schadenfreude sorgte: „Mensch ärgere Dich nicht“  Dem „Spiel der Spiele“, dessen Siegeszug vor über 90 Jahren startete,  ist ein Sonderpostwertzeichen gewidmet, das vom Bundesministerium der Finanzen im Februar 2010 herausgegeben wird.

MB-Mensch ärgere D.n2

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, stellt die Briefmarke am 19. Februar 2010 im Spielzeugmuseum Nürnberg der Öffentlichkeit vor.

Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens überreicht der Parrlamentarische Staatssekretär u.a. an den Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg,  Ulrich Maly, an Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg,an  Dr. Matthias Henkel, Direktor der Museen der Stadt Nürnberg, sowie an Dr. Helmut Schwarz, Leiter des Spielzeugmuseums Nürnberg.

Der  von dem Münchner Angestellten  Josef Friedrich Schmidt erfundene Spielspaß  mit den kleinen Würfeln und bunten Holzkegeln hat es nicht nur zu einer Auflage von mehr als 70 Millionen Exemplaren gebracht, sondern auch zu einem Ehrenplatz im Bonner „Haus der Geschichte“. Der Siegeszug dieses berühmten Bestsellers startete vor über 90 Jahren in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs. Den Weg dorthin hatte das Spiel aus den Lazaretten gefunden, an die  Josef Friedrich Schmidt 1914 eine erste Auflage von 3.000 Exemplaren seiner Erfindung verschenkte.

Die Sonderbriefmarke wurde von dem  Grafiker Prof. Henning Wagenbreth aus Berlin  entworfen. Die Marke hat einen Wert von 55 Cent und ist seit dem  11. Februar 2010  in den Filialen der Deutschen Post erhältlich.

Zur Berichterstattung in der Presse gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.