Allgemein Für Deutschland
Staatssekretär Hartmut Koschyk stellt in Fürth Münze und Briefmarke „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“ vor
13. November 2010
0
, ,

Zum Redebeitrag von Herrn Parl. Staatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

Vor 175 Jahren begann in Deutschland die Geschichte der Eisenbahn: Am 7. Dezember 1835 brachte die englische Dampflok „Adler“ auf ihrer Jungfernfahrt 200 Fahrgäste von Nürnberg nach Fürth. Die Fahrt des „Adler“ von Nürnberg nach Fürth mit Tempo 35 machte die fränkische Metropole zum Geburtsort der Eisenbahn in Deutschland. Das Bundesministerium der Finanzen würdigt das Jubiläum mit der Herausgabe eines Sonderpostwertzeichens und einer 10-Euro-Gedenkmünze.

Sondermünze

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, stellt die Briefmarke und die Münze heute in der Comödie Fürth der Öffentlichkeit vor.

Sonderbriefmarke

Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens und die Gedenkmünze überreicht der Parlamentarische Staatssekretär u.a an Dr. Rüdiger Grube, Vorstandvorsitzender der DB, Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung, Dr. Markus Söder, Staatsminister für Umwelt und Gesundheit sowie an Dr. Thomas Jung, Oberbürgermeister der Stadt Fürth

Parlamentarischer Staatssekretär Koschyk: „Seit jeher hat die Eisenbahn Menschen verbunden und begeistert. Sie hat dazu beigetragen, dass sich Ideen verbreiten und Distanzen schrumpfen. Allein in Deutschland reisen heute täglich sechs Millionen Menschen mit der Bahn. Auch in Zukunft ist die Schiene als Verkehrsträger gefragt. Angesichts wachsender Verkehrsströme und der Herausforderungen im Klimaschutz sind energieeffiziente und umweltschonende Verkehrslösungen wichtiger denn je.“

Das Motiv der Briefmarke, die einen Wert von 55 Cent hat, entwarfen Prof. Iris Utikal und Prof. Michael Gais aus Köln. Der Entwurf der Münze stammt von dem Künstler Bodo Broschat aus Berlin. Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

* AUF VEREINTEN GLEISEN * 1835 – 2010 *

Die Gedenkmünze besteht aus 18 Gramm „Sterlingsilber“ (925er Silber).

Seit dem 11. November 2010 ist die Briefmarke in den Filialen der Deutschen Post erhältlich. Die 10-Euro-Gedenkmünze kann seit dem 26. Oktober 2010 bei den Banken und Sparkassen sowie den Filialen der Deutschen Bundesbank erworben werden.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

WhatsApp Image 2021-10-12 at 15.18.32

Stiftungsbeitrag über die „Wolgadeutsche Migration nach Südamerika“ für das Bayerischen Kulturzentrum der Deutschen aus Russland (BKDR)

Hartmut Koschyk (Parl. Staatssekretär a.D. und Ra...

Weiterlesen
210912_Hedwigsandacht

Traditionelle Hedwigsandacht

Weiterlesen

Vortrag: „Kubas Humboldt. Ein Forschungsfeld zwischen kolonialer Epoche und digitaler Gegenwart“ von Dr. Tobias Kraft

Der preußische Forschungsreisende Alexander von H...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.