Allgemein Für die Region
Trotz saisonal üblichen Sommer-Anstiegs der Arbeitslosigkeit weiterhin niedrigste Arbeitslosenquote im Landkreis Bayreuth!
28. August 2014
0
,

Arbeitsmarkt

Zu den heute von der Bundesagentur für Arbeit für den Monat August 2014 bekannt gegebenen Zahlen erklärt der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk:

„Laut Arbeitsmarktbericht gab es im vergangenen Monat auch am regionalen Arbeitsmarkt einen saisonal üblichen Sommer-Anstieg der Arbeitslosigkeit. Vermehrt meldeten sich noch zum August junge Menschen nach ihrem Schulbesuch oder ihrer Ausbildung arbeitslos. Auch auf dem Ausbildungsmarkt ist noch viel in Bewegung. Es gibt noch viele freie Ausbildungsstellen. Daher empfiehlt die Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof jedem, der noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist, umgehend Kontakt mit der Berufsberatung aufzunehmen. Ein Start in die Ausbildung ist noch bis in den Herbst hinein möglich. Insgesamt zeigt sich der Arbeitsmarkt in unserer Region unverändert stabil. Da der Anstieg vorrangig auf das Schul- und Ausbildungsende zurückzuführen ist, erhöhte sich zwar die Zahl der Arbeitslosen zwischen 15 und 25 Jahren, dennoch waren über 100 junge Menschen weniger gemeldet als noch vor einem Jahr.

Im Stadtgebiet Bayreuth stieg im vergangenen Monat die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen auf 2.246. Im Vergleich zum Vor-jahr waren 25 Personen weniger als arbeitslos registriert. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent. Die Vorjahresquote lag bei 6,1 Prozent. Im vergangenen Monat wurden dem Arbeitgeber-Service von den Bayreuther Unternehmen 255 Arbeitsstellen gemeldet. Das waren zwar 28 mehr als im Juli. Die größte Nachfrage nach Personal kam aus dem Bereich der Zeitarbeit und dem Gesundheits- und Sozialwesen. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Landkreis Bayreuth auf 2.064 Personen. Die Arbeitslosenquote kletterte um 0,2 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent, sie blieb trotzdem die niedrigste im Agenturbezirk Bayreuth-Hof.

Der deutsche Arbeitsmarkt bleibt weiterhin stabil. Nach Einschät-zung des Chefs der Bundeagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, gibt es derzeit trotz leicht gedämpfter Konjunktur keinen Hinweis darauf, dass sich der Arbeitsmarkt in den kommenden Monaten abschwächen wird. Für den Herbst wird saisonbedingt mit einem Rück-gang der Erwerbslosigkeit um 120 000 bis 200 000 gerechnet. Die Bundesagentur für Arbeit hält daher unverändert an ihrer Prognose von 2,9 Millionen Arbeitssuchenden im Jahresdurchschnitt 2014 fest. Die vorliegenden Zahlen belegen erneut, dass die arbeitsmarktpolitischen Weichen richtig gestellt wurden und ich bin überzeugt, dass sich auch in unserer Region der Arbeitsmarkt unverändert stabil zeigen wird!“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Digitale Genussgrüße aus Goldkronach

Weiterlesen

Trailer: „Digitale Genussgrüße aus Goldkronach“

Weiterlesen
NUAC

Tagung des National Unification Advisory Council (NUAC) / Wie sollten Korea und Europa zusammenarbeiten, um Frieden und Wiedervereinigung zu erreichen?

Der National Unification Advisory Council (NUAC) K...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.